Dienstag, 19. Juni 2012

Einkaufen mit dem Manne

Samstag mittag im sehr gut besuchten Edeka.
Tatort: Wursttheke.

Fleischereifachverkäuferin: Was darf's sein?
Typ vor mir: Fleischwurst mit Knoblauch, bitte.
FFV: Mit Knoblauch die ist aus.
Typ *ausgiebig die Theke taxierend*: Hmmmm. Was ist das da?
FFV: Das ist Glücksburger Scheibchenpastete.
Typ: Und was ist das genau?
FFV: Das ist blablaRindblablaMuskatblabla.
Typ: 
Rind mag ich nicht so gerne. Aber dürfte ich trotzdem probieren?
FFV: Ja, sicher.
Sie reicht ihm eine Scheibe. Er kaut und schmeckt und schmatzt.
Typ: Puh, das ist aber SEHR würzig. Ist da Schwarzkümmel drin?
FFV: Ja..äh.. Kümmel.. ja. 
Typ: Dann nehme ich lieber was anderes.
Guckt wieder ausgiebig.
Typ: Von der Salami dort, bitte.
FFV: Sie meinen die Sizilianische Ragusanocervelat?
Typ: Mit Ragusano? Oooch, ich weiß nicht...
FFV: Wollen Sie mal probieren?
Typ: Gerne.
Wieder beißen, schmatzen, schmecken.
Typ: Ja. Die ist echt lecker. Davon nehme ich was.
Ein kollektives Aufatmen geht durch die Schlange von mittlerweile beträchtlicher Länge hinter uns.
FFV: Wieviel?
Typ: 6 Scheiben.
FFV packt 6 Scheiben auf die Waage. Tippt.
Typ: Wie teuer ist die denn?
FFV: 100 Gramm kosten 4,99.
Typ: So teuer?! Dann nehme ich nur 3 Scheiben.
FFV packt 3 Scheiben zurück.
Typ: Obwohl...*er schmatzt nochmal prüfend* Moooment, der Nachgeschmack jetzt ist nicht überzeugend. Ich nehme die Cervelat doch nicht. Geben Sie mir lieber was vom Wacholderschinken. Das da ist doch Wacholderschinken?
Er tatscht mit dem cervelatfettigen Zeigefinger an die Scheibe, dorthin, wo er den Wacholderschinken vermutet.
FFV: Nee, das ist Kalifornischer Rauchschinken. Wacholder ist der kleine daneben.
Typ: Wieso ist der Wacholder heute so klein? Das sind doch immer große Scheiben. Eine passt genau auf eine Ciabattabrötchenhälfte.
FFV: Äh... weiß ich nicht. Da muss ich den Chef fragen.
Typ: Nee, ist egal. Ich nehme trotzdem vom Wacholder.
FFV: Wieviel?
TYP: 6 Scheiben. Und können Sie mir bitte 6 frische Scheiben abschneiden?
FFV: Sicher
Macht sich samt Schinken auf den Weg zur Schneidemaschine.
Die Schlange ächzt.
Ich, mittlerweile ziemlich genervt: Wieso'n das?
Typ, flüsternd: die obere Scheibe sieht nicht mehr 100%ig frisch aus.
Ich: Ich finde, die sieht wohl frisch aus. 
FFV: Darf's sonst noch was sein?
Typ: Ja, Paprikalyoner bitte.
FFV: Die Paprikalyoner ist aus, aber ich hätte noch welche mit Pistazien.
Typ: Pistazien mag ich nicht.
FFV: Mit Paprika hätten wir noch unsere Pute in Madeira-Aspik.
Typ: Das klingt gut! Welcher Madeira ist denn da drin? Trocken oder halbsüß? Ich könnte mir vorstellen, dass der Halbsüße....
FFV: Probieren???
Typ: Klar!
Schlange: stöööhn
Schmatzen, kauen, wirken lassen...
Typ: Exzellent! Schmeckt eindeutig nach Bual. 4 Scheiben bitte. Das wäre alles. 

Zum Glück stand der Pfarrer direkt hinter uns und hielt allein durch seine himmlische Anwesenheit den wütenden Mob vor tätlichen Angriffen ab.
Er selbst guckte allerdings, als würde er jetzt sehr gerne kräftig fluchen.

Ich hätte mir gerne das nächstliegende Eisbein gegriffen, um dem Typ damit eins überzubraten, 
aber
1. lag nur abgepacktes Grillfleisch in Griffnähe.
2. Stand ja nun der Pastor neben mir und
3. handelte es sich bei dem Typ um meinen LAG, der mir später noch helfen sollte, meinen Monstereinkauf vom Auto in den 3. Stock zu schleppen.
So sah ich also von einer Gewalttat ab.

Ich muss nicht erwähnen, dass er dasselbe Theater auch an der Fischtheke und beim Bäcker abzog?

Und da habe ich den Beweis:
Der LAG ist eindeutig ein grauer Herr.
Und das bezieht sich nicht auf sein Haupthaar; das ist eigentlich für sein Alter nur mäßig grau.
(Sein Schamhaar ist übrigens überhaupt nicht grau! Und dabei ist der Typ schon Fuffzich! Ich bin gerade mal ..äh.. knapp Vierzich und habe erst letzte Woche 6 {in entsetzen Worten: SECHS} schlohweiße Schamhaare bei mir entdeckt!)
Huch, ich schweife ab...
Ihr kennt doch die Grauen Herren aus "Momo", diese Zeiträuber?
So einer ist der LAG auch!

Normalerweise gehen wir getrennt einkaufen:
er kauft seinen Kram, ich den meinen.
Wobei ich mich schon oft gefragt habe, wieso der LAG für einen Minieinkauf wie "Milch, Aufschnitt, Tabak" anderthalb Stunden braucht. Seit letztem Samstag weiß ich es und ich schwöre:
Nie wieder einkaufen mit Mann! Echt ey! Nie wieder!