Sonntag, 24. November 2013

Börsenbericht - Kandidat 11: Der Pilot

...und, na klar, Juliane versaut's mal wieder...

Kandidat 11 - der Pilot (49):

Echt netter Typ.
Locker, unkompliziert, relaxed.
Die SMSerei nimmt fast Musikerausmaße an und ich musste schon mehrfach meine Prepaidkarte aufladen, aber es lohnt sich; er hat so was, das ich nicht genau benennen kann.

Beim ersten Telefonat ist es wie mit dem besten Kumpel, als würden wir uns schon ewig kennen.

Und dann, eines Tages, ein Date ist bereits ausgemacht, man ahnt es bereits: ein klitzekleines, von mir falsch interpretiertes Wörtchen seinerseits in einer SMS und BÄM! geht Juliane ab wie blöde.

Ich erspare euch und mir die Details.
Es ist das alte Lied der Selbstzweifel, des geringen Selbstbewusstseins, der Verlustängste und so weiter.
Diesmal noch gepaart mit der Erkenntnis eine dermaßen große Macke zu haben, dass sie behandlungsbedürftig zu sein scheint.

Aber dann, die Tränen des Selbstmitleids sind noch nicht ganz trocken, die Überraschung:
Juliane hat nicht damit gerechnet, dass der Mann am anderen Ende der Leitung sich durch ihr Gezicke wenig beeindruckt zeigt und sie trotzdem treffen will.
Huch!
Au weia.

Demnächst in DIESEM Kino....

Bin hin und weg.


...to be continued...
*freu*

Mittwoch, 13. November 2013

Der POM lässt blasen

Unser Oppa beschwerte sich heute sehr erbost bei mir über POM Henneke, der ihm tags zuvor 50 Ocken abgeknöpft hatte, nachdem er ihn unangeschnallt erwischt hatte.
"Dabei waren das doch nur die fuffzich Meter zwischen Bäcker und zuhause! Und das nur, weil Omma Heißhunger auf Puddingschnecken hatte!"

Als unser Oppa dann so unangeschnallt um die Kurve gerast kam und den POM in seinem Dienstfahrzeug lauern sah, hat er vor Schreck das Lenkrad verrissen und eine Baustelllenbarke umgefahren, woraufhin "dieser Bengel wollte, dass ich blase! Morgens um 10! Eine Unverschämtheit ist das! Und mein Warndreieck musste ich auch 'rauskramen!"
Skandal!



Und dabei dachte unser Oppa, POM und er seien nach dem fiesen Raubüberfall und den nicht lustigen Nacktfoto-Scherzchen neulich ganz dicke miteinander.

Tja, von wegen.
So rasch kann das zarte Pflänzchen einer Männerfreundschaft welken.

Oppa versucht nun beharrlich, unser Omma den Fuffziger aus den Rippen zu leiern, weil sie ja quasi Schuld hat, aber sie weigert sich.
"Die paar Meter hättste auch zu Fuß gehen und die Kalorien im voraus abtrainieren können!"

Tja, wose Recht hat...

Samstag, 9. November 2013

Börsenbericht - Kandidat 10: Mann mit Hund

...Juliane versaut's - mal wieder...

Kandidat: Mann (45) mit Hund (4)

Nett aussehend.
Gleiche Wellenlänge.
Gleichaltrige Söhne.
Erfrischend normal in seinen Mails und am Telefon.
Endlich mal normal.
*freu*

Dann, Donnerstag Abend fürs Wochenende ein Date ausgemacht.
Kurz nach dem Auflegen sich gegenseitig bei Facebook geaddet.

10 Minuten später löschte er sein Foto bei NeueLiebe.org und dann kam von ihm nichts mehr.

Samstag mittag smse ich:
"Bin nicht sicher: sind wir am Sonntag verabredet?!"

Er:
"Vielleicht sollten wir das Ganze nochmal überdenken."

?????

Ich:
"OK, vergiss es. Darf ich Dich zum Abschied wenigstens kurz beschimpfen, Du Arsch? Oh, danke, das hat geholfen!"

Er:
"Was soll ich denn von so einer Nachricht halten? Fragst mich, ob wir verabredet sind! Vorfreude sieht anders aus!"

Ich:
"Und was soll ich denn davon halten: Du meldest Dich nicht mehr? Ich hatte mich sehr auf Sonntag gefreut! PS: Habe überreagiert. Entschuldige den 'Arsch'!"

Aber er reagierte nicht darauf.*
*(Er reagierte später mit "Kein Thema!")
Ihn bei FB entaddet, bevor er es tun kann und das war's dann...

Werde nur noch Männer daten, die mir wurscht sind und bei denen ich mir keinerlei Hoffnung mache.
Was ja auch Sinn der Sache ist, ne?!

Hab ich was falsch gemacht?
Was fehlinterpretiert?
Wieder überreagiert?
Boah, ey, dieser ganze zwischenmenschliche Scheiß...

Ich geb's auf.

Dienstag, 5. November 2013

Kein Bloggertreffen

Neulich traf ich mich mit einem Blogger.
Eigentlich verdient er die Bezeichnung "Blogger" gar nicht, denn er vernachlässigt sein Blog seit Jahren sträflich.

Er seinerseits verfolgt mein Blog und hat auch Zugriff auf's geheime; ist somit bestens informiert über meinen Zyklus, meinen Hang zum Paniken, meine hässlichen Winterstiefel und darüber, was ich Ungehöriges tue, wenn ich unter Hugo-Einfluss stehe.
Mir war klar: ich werde ihn nach dem Treffen töten müssen.

Da wir anonymen Blogger ein lichtscheues und aus diesem Grund sehr diskretes Völkchen sind, werde ich euch nichts über das Treffen verraten.
Überhaupt nichts.
Nada.
Niente.
Nüscht.
Nothing.


Na gut, außer vielleicht, dass
  • ich ihn in der Hotelbar treffen sollte, was übrigens mein allererstes Treffen mit einem Fremden in einer Hotelbar werden sollte und ich mir dementsprechend verrucht vorkam
  • er netterweise die Taschengalerie des Hotels fotografierte, da mich plötzlich ein unerklärliches Schamgefühl überfiel. Komisch, oder? Blogger unter sich und ich traue mich nicht zu knipsen...
Aaaaaah! Oooooh!
Konnte mich kaum auf das Gespräch konzentrieren,
weil ich immer diese hübschen Taschen im Blick hatte.
Und den Trottel Kellner, der uns für 4 Getränke 3,60 € berechnete.
PS: Muss ich hier jetzt ein Copyright oder sowas angeben?!


  • wir anschließend in einem Etablissemang mit STANGE landeten (sorry MEIN Fehler!) und obwohl als einzige Frau dort, fühlte ich mich nicht im geringsten angesprochen, als "You can leave your hat on" und "After dark" gespielt und der Scheinwerfer in meine Richtung gedreht wurde. Niemals hätte eine Dame wie ich an diese schmierige Stange gepackt! NIEMALS! Auch nicht auf die Bitte des Bloggers hin, dass, wenn ich an der Stange tanzen täte und er ein Foto davon machen dürfe, er sein Blog sofort wieder aktivieren würde
Uuuuuh! Iiiieehh!
Selten eine so schmierige Stange gesehen!
Oh Moment, ich habe ja vorher noch nie eine Stange live gesehen.

  • es ein schöner Abend war. Und auch eine schöne verlängerte Mittagspause (sorry, Chef!) am nächsten Tag. OK, dass wir unterwegs meiner Vorgesetzten begegneten, ich zu ihr sagte: "Dies ist mein neuer Freund!" und er hinzufügte: "Wir gehen jetzt wohin und haben Sex!" war jetzt nicht sooo gut durchdacht, weil sie ein olles Tratschmaul ist
  • es erfrischend normal war! Das wird er vermutlich nicht gerne lesen, aber er ist tatsächlich wohltuend NORMAL im Vergleich zu den Börsen-Männern. Freundlich, witzig, temperamentvoll, interessant, charmant, eloquent, usw. Und da wundert es nicht, dass er seit vielen vielen Jahren mit der selben Frau liiert ist, die vermutlich eine genauso dufte Type ist, wie er


And finally der Burner:
Seit ich an der Uni arbeite, liebe ich heimlich den Parkhaus-Wächter.
Wenn wir uns begegnen, strahlen wir uns an und grüßen uns meist ein bisschen zu flirty, aber ein richtiger Kontakt kam nie zustande.
Als ich aber mit dem Blogger spät abends durch die Einfahrt irre, steht da plötzlich Mr. Parkhaus höchstpersönlich. Durch den Begleiter an meiner Seite mutig geworden, habe ich ihn direkt angestrahltquatscht, es entspann sich ein nettes, kleines Gespräch und na ja, mal sehen, ob und wie es weitergeht.

So, nun habe ich tatsächlich den ersten Blogger live kennengelernt.
Hat gar nicht weh getan...
Naaa, wer von euch will der/die Nächste sein?!

Ach so ja, hier das Beweisfoto:


Wer ist wer?
Gar nicht leicht zu erraten, was?!