Dienstag, 19. Januar 2016

Huch, hallo Wechseljahre!

Lange erwartet, endlich sind'se da!

"Ja, leck' mich am Arsch!", täte unser Uromma jetzt rufen und dabei mit der Faust auf ihr Nierentischchen hauen, so dass der Cognacschwenker erzittern würde.

Der Kleine Fabian (aka mein Gyn) guckt mich mitleidig an, wohl in Erwartung eines Tränenaus- oder Nervenzusammenbruchs.
Vielleicht hat er auch Angst, dass mich ad hoc eine dieser berüchtigten Stimmungsschwankungen übermannt und ich ihm eine 'reinhaue.

Tatsächlich kann ich seit dieser Info ein fettes Grinsen nicht unterdrücken.

Ich habe wirklich eine Stimmungsschwankung, eine positive:

WOOOOHOOOOOOO!

Der Kleine Fabian hat dann noch über Eizellen, Schleimhaut und Gelbkörper doziert, aber ich habe nicht richtig hingehört.
Eisprung und Steuern - 2 Dinge, die ich noch nie kapiert habe und auch nicht mehr kapieren werde und jetzt muss ich das auch nicht mehr; ich habe schließlich Wechseljahre und einen Steuerberater.

Endlich.
Endlich ist Schluss mit dieser entwürdigenden Prozedur Monat für Monat für Jahr für Jahr.

Unvergessen der Anblick meines rotverfärbten Frotteeschlüpfers am Morgen des Heiligabend anno 1979, ich war gerade 12 geworden (danke nochmal, Natur, du Megabitch!).
Ich brüllte meine Mutter aus dem Bett, die mir ein Paket Binden reichte und auf meine panische Frage "Wie oft hab ich das denn jetzt??", meine Panik noch steigernd, in dem sie dank Schlaftrunkenheit und eigenem Schreck etwas unpräzise mit "Immer." antwortete.

Unvergessen auch die Tonnen an vollgebluteter Wäsche, Autositze, Sofas und Matratzen, weil die Always Ultra extra loooong and breit entgegen ihres Werbeversprechens meine Viertelpfünder nicht halten konnten.

Einen ganzen Industriezweig habe ich am Kacken gehalten mit meinen allmonatlichen Tsunamis.
(Börseneinstürze bei Procter & Gamble während beider Schwangerschaften!)

Endlich hat dieser entwürdigende, siffende, müffelnde, schmerzende Schleimscheiß ein Ende!

Der Kleine Fabian hat mich zwar vor eventuell auftretenden Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen gewarnt, aber das nehme ich gerne in Kauf, solange es untenrum hübsch trocken bleibt.
Äh, ihr wisst schon, was ich meine.

Hach, ihr seht mich entzückt und hocherfreut über eine neue Lebensphase!

Was mach ich bloß mit dem allerletzten OB?
Rauchen oder beerdigen?


Und sonst so?
Ach ja - Lucky Luke hat mir die Nase gebrochen.
Aber -hey!- was ist das schon gegen die Wechseljahre?!

"Hach, Kinderschnee...", tät unser Uromma jetzt sagen. "Ich freu' mich!"


Memo an mich:
sofort aufhören, unser Uromma zu zitieren!!!!

Label: Wechseljahre